greenday2013.de

Ökologisch und nachhaltig gesund essen

Einkaufen

Functional Food: Marketing-Mythos oder Essen mit Mehrwert?

Omega-3-Brot, Joghurt mit Prä- oder Probiotika und Süßigkeiten mit Vitaminen – braucht es das wirklich? Nahrungsmittel-Hersteller bemühen sich schon seit Jahren, den Zusatznutzen von angereicherten Lebensmitteln hervorzuheben. Genauso lange wird die Diskussion über die Vor- und Nachteile dieser Produkte geführt. Wie ist es aber wirklich um die Chancen und Risiken funktionaler Lebensmittel bestellt?

Richtige Ernährung fördert die Gesundheit
Die positive Wirkung ausgewogener Ernährung ist mittlerweile unumstritten. Immunkraft, Herz-Kreislauf-System und Vitalität profitieren von Vitaminen, Antioxidantien und einem hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren. Calcium erhält unsere Zähne und Knochen gesund und spielt beim Sport eine wesentliche Rolle im Stoffwechsel.

Die Risiken unseres Lebensstils
In unserer Wohlstandswelt herrscht kein Mangel an Lebensmitteln. Mangelerscheinungen durch einseitige Ernährung gehören dennoch zu den Risiken für Menschen in entwickelten Industrieländern: Stress, falsche Diäten und schlechte Essgewohnheiten bewirken Mangel mitten im Überfluss. Durch unausgewogene Ernährung leben wir mit den Risiken, zu wenig Mineralstoffe, Vitamine und Omega-3-Fettsäuren zu uns zu nehmen.

Lebensmittel sind keine Arzneimittel
Funktionale Lebensmittel beinhalten Vital- und Inhaltsstoffe, die uns gut tun und unsere Ernährung mit Sicherheit aufwerten. Sie können aber schädliche Lebensgewohnheiten nicht wettmachen. Wie jedes Lebensmittel kann Functional Food im besten Fall unsere Gesundheit fördern, uns aber nicht heilen.
Seriöse Lebensmittel-Hersteller sind sich dessen bewusst und werden keine überzogenen Erwartungen wecken. Wie überall gibt es aber auch hier schwarze Schafe und unser kritisches Urteil gegenüber den Werbeversprechen bleibt gefragt.

Functional Food kann einen ausgewogenen Lebensstil nicht ersetzen. Angereicherte Lebensmittel bieten aber in jedem Fall die Chance, unzureichende ´auszugleichen. Unbestritten bleibt auch, dass Lachs als Omega-3-Fettsäuren-Lieferant ausgezeichnet schmeckt – eine schätzenswerte Eigenschaft bei einem Lebensmittel.